Sie wollen ein Kind oder sich selbst taufen lassen? Hier unsere Checkliste: 

  • Melden Sie sich bei der für Sie zuständigen evangelischen Kirchengemeinde und tragen Sie dort ihr Anliegen vor. (Gemeindebüro Herborn 02772 3337)
  • Sie erfahren dort, welcher Pfarrer zuständig ist. Mit diesem Pfarrer oder Pfarrerin vereinbaren Sie einen Termin für die Taufe und ein Gespräch im Vorfeld.
  • Sie erhalten eine Broschüre mit Informationen rund um die Taufe sowie eine Auswahl möglicher Taufsprüche. Diese soll Ihnen dabei helfen einen Bibelvers zu finden, der aus Ihrer Sicht für das Leben Ihres Kindes tragfähig ist. Vom zuständigen Pfarrer können Sie sich zusätzliche Vorschläge und Anregungen holen.
  • In einem so genannten Taufgespräch wird der Pfarrer gemeinsam mit Ihnen alle Formalitäten und den Ablauf der Taufe besprechen. Sollten Sie generelle Fragen zur Taufe oder Glaubensinhalten haben, so können Sie diese hier ansprechen.
  • Falls Sie ein Kind taufen lassen möchten, sollten Sie darüber nachdenken, wer Patin oder Pate in Frage kommen könnte. Rein rechtlich kann dies jeder Mensch, der Mitglied in der evangelischen Kirche oder in einer anderen christlichen Kirche ist. Diese Zugehörigkeit ist deshalb so wichtig, weil mit dem Patenamt die Aufgabe einhergeht, zur christlichen Erziehung eines Kindes beizutragen.
  • Sollte die Patin oder der Pate nicht zur zuständigen Kirchengemeinde gehören, in der das Kind getauft werden soll, dann wird eine Patenbescheinung benötigt. Diese Bescheinigung erhält die Patin oder der Pate in ihrer zuständigen Kirchengemeinde am Wohnort. In dieser Bescheinigung wir bescheinigt, dass die Person zur Übernahme des Patenamtes berechtigt ist.