Willkommen auf der Internetpräsenz der Evangelischen Kirchengemeinde Herborn

Aktuelles

Foto: Privat

Mit romantischen Harfenklängen in die Weihnachtstage

 

Am Abend des 4. Advent (23. Dezember, 18 Uhr) wird es in der Herborner Stadtkirche schon sehr weihnachtlich klingen: John Rutters schwungvolles ‚Magnificat‘ steht in diesem Jahr auf dem Programm der Weihnachtsmusik der Herborner Kantorei, ebenso wie fünf Carols des gleichen Komponisten.

Einen besonderen Akzent setzt außerdem die Harfenistin Cordula Poos mit ihrem Solo-Werk ‚ tiefe Nacht‘.

Gemeinsam mit der Kantorei musizieren unter der Leitung von Kantorin Regina Zimmermann-Emde ein Streicher-Ensemble, ergänzt durch Flöte, Oboe, Klarinette, Horn, Fagott, Harfe, Schlagzeug und Orgel, sowie die Sopranistin Mona Debus.

 

Im ersten Teil des Programms singt die Kantorei, vom Orchester begleitet, zunächst fünf Carols: Das erste Lied beschreibt in Wort und Musik die heimelige Stimmung der Weihnachtszeit; das zweite erzählt vom Hirtenjungen, der sich mit seiner Flöte auf den Weg nach Bethlehem macht; im dritten hören die Sänger - und die Konzertbesucher - Maria zu, die das Jesuskind in den Schlaf singt; im vierten ist vom Stern die Rede, der in der Heiligen Nacht hell erstrahlt; das letzte lässt die ganze weihnachtliche Szene lebendig werden: die Engel singen, die Weisen knien vor Maria und dem Kind.

Den zweiten Teil des Programms bildet John Rutters Magnificat, seine Vertonung des Lobgesangs der Maria, ein schwungvolles Werk in der Tradition der romantischen englischen Kirchenmusik, voll rhythmischer Lebendigkeit: Die Worte Marias: ‚Meine Seele erhebt den Herrn und mein Geist freuet sich Gottes, meines Heilandes...’ (Lukas 1, 46-55) sind poetischer Ausdruck des Lobes, der Freude und des Vertrauens in Gott.

 

John Rutter, 1945 in England geboren, ist der wohl bekannteste zeitgenössische Komponist geistlicher Musik im angelsächsischen Raum. Seine größeren Werke wie Requiem und Magnificat haben ihren festen Platz im Repertoire nicht nur englischsprachiger Chöre. John Rutter gelingt es, klassische Kompositionstechnik mit populären Elementen zu verbinden. Er selbst bemerkt dazu: ‚Sogar Bach zeigte..., dass es keine Sünde ist, in der Kirche mit dem Fuß den Takt zu klopfen’. Über sein Magnificat schreibt der Komponist: ‚Schon längere Zeit wollte ich ein größeres Magnificat schreiben, doch ich war nicht sicher, wie ich an den Text herangehen sollte, bis ich schließlich einen Ausgangspunkt fand: In Ländern wie Spanien, Mexico oder Puerto-Rico bieten die Marienfesttage den Menschen die freudige Gelegenheit, auf den Straßen mit Singen, Tanzen und Prozessionen zu feiern. Ich glaube, dass das Bild des Feierns im Freien irgendwo in meinem Kopf war, als ich komponierte’. So entstand ein Werk voll spannender rhythmischer Bewegung und großer klanglicher Schönheit in Melodie und Harmonie.

 

Eintrittskarten zu diesem besonderen weihnachtlichen Konzert sind zum Preis von Euro 10,- (ermäßigt Euro 7,-) im Vorverkauf über die Website www.herborner-kantorei.de sowie an der Abendkasse erhältlich. Schüler und Studierende haben freien Eintritt.

Hier finden Sie alle kirchenmusikalischen Veranstaltungen des Jahres 2018 im Download
Jahresprogramm 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 264.3 KB

Hier geht es zu unserem neuen Gemeindebrief