Willkommen auf der Internetpräsenz der Evangelischen Kirchengemeinde Herborn

Aktuelles

Gabriel Fauré: Requiem d-Moll

 

Konzert in der Evangelischen Stadtkirche Herborn

 

Gabriel Faurés Requiem d-Moll steht im Mittelpunkt eines Konzerts zum Ende des Kirchenjahres, das die Herborner Kantorei unter der Leitung von Regina Zimmermann-Emde am Sonntag, dem 11. November, um 18 Uhr gestaltet. Für die Trauergottesdienste in der Pariser Kirche La Madeleine hatte der französische Romantiker Fauré seine intime, friedvolle Totenmesse komponiert. „Es ist so sanftmütig wie ich selbst", sagte er über sein bekanntestes Werk. Er sehe den Tod „nicht als ein schmerzliches Erlebnis, sondern als eine willkommene Befreiung, ein Streben nach dem Jenseits“. Das Werk, das im Herborner Konzert in der Fassung für Chor, Soli und Orgel erklingt, ist voller wunderbarer melodiöser Einfälle, voller spannender harmonischer Wendungen.
Zu Beginn des Konzerts steht mit dem Cantique de Racine ein weiteres Werk Faurés auf dem Programm, das er als preisgekrönte Abschlussarbeit seines Kompositionsstudiums 1865 veröffentlichte. Als Text wählte er die französische Nachdichtung des Hymnus „Consors paterni luminis“ durch Jean Racine. Daran schließt Christof Becker (Lich) Joh. Seb. Bachs Choralbearbeitung „Schmücke dich, o liebe Seele“ an. Mona Debus, Urte Jensen und Katrin Schwehn singen, von der Orgel begleitet, Faurés Vertonung des Tantum ergo, eines Hymnus des Thomas von Aquin.
Joh. Seb. Bachs festliches Orgel-Präludium h-Moll schließt sich an, bevor mit dem Requiem das Hauptwerk des Abends erklingt, in dem Mona Debus (Sopran) und Jakob Will (Bass) als Solisten zu hören sind.
Eintrittskarten zum Preis von 10 Euro (erm. 5 Euro) sind an der Abendkasse zu bekommen; Schüler und Studierende haben freien Eintritt.

 

 

Hier finden Sie alle kirchenmusikalischen Veranstaltungen des Jahres 2018 im Download
Jahresprogramm 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 264.3 KB

Hier geht es zu unserem neuen Gemeindebrief